SAA in der RKiSH - Jobs

SAA in der RKiSH

2014 wurden in der RKiSH die Standardarbeitsanweisungen (SAA) eingeführt, die neben Algorithmen auch Checklisten enthalten.

Bereits bei der Einführung der Algorithmen wurde viel Wert darauf gelegt, diese mit Schulungen und später auch durch Zertifizierung in ein Fortbildungskonzept zu integrieren. Die Entwicklung und Einführung der SAA in der RKiSH erfolgte schrittweise und wird stetig weiter ausgebaut.

Wichtige Aspekte für die Updates sind unter anderem:

  • Änderungen in Leitlinien
  • Anpassungen der Landes-Algorithmen der Ärztlichen Leitung Rettungsdienst Schleswig-Holstein
  • Auswertung der SAA durch die Abteilung Medizinische Versorgung
  • Rückmeldung der Kolleg*innen aus dem Einsatzdienst
  • Rückmeldung von Kliniken und Partnern

Uns war und ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter*innen gut geschult sind und die SAA-Hefte stets zur Hand haben, gemäß des CRM-Leitsatzes: „Verwende Merkhilfen und schlage nach.“ Daher wurde auch von Anfang an auf vermeintliche Kleinigkeiten wie die passende Größe der Hefte geachtet.

Inhaltsverzeichnis:

Teamarbeit ist uns wichtig, daher erhält auch jede/r regelmäßig tätige Notarzt/Notärztin ein SAA-Heft. Hier ein Überblick über alle SAA und entsprechende Empfehlungen für das notärztliche Personal.

SAA Analgesie:

Differenziertes Konzept, je nach Art des Schmerzes und nach Patientenzustand (Alter, Vorerkrankungen, etc.)

SAA Akute Atemnot- Bronchospastik:

Behandlung medikamentös und im Bedarf mit NIV-Therapie.

SAA Sepsis:

Häufig unerkannt bzw. übersehen. Die SAA soll die Aufmerksamkeit hinsichtlich dieser schweren Erkrankung erhöhen.

Ablauf Feedback

SAA als Teil eines Systems:

Die SAA sind fester Bestandteil von Schulungen, Kompetenzüberprüfungen und Feedbackgesprächen.

Copyright 2024 Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) gGmbH.