Offen  Führungskräftequalifikation (FKQ)

Organisations- und Personalentwicklung liegen eng beieinander. Ständige und schnellere Veränderungen, die Abnahme der Vorhersehbarkeit von Ereignissen, zunehmende Komplexität sowie die Mehrdeutigkeit von Sachverhalten (VUCA) lassen neben technischen Entwicklungen und ökonomischen Notwendigkeiten die Anforderungen an bestehende und künftige Führungskräfte kontinuierlich steigen. Diesem Umstand begegnet die RKiSH mit gezielter Fort- und Weiterbildung.

2018 wurde daher die bereits bewährte Führungskräftequalifikation (FKQ) im Rahmen der staatlichen Anerkennung als Zertifikatslehrgang in den Studiengang „Rescue Management“ der Medical School Hamburg (MSH) integriert. In drei Semestern durchlaufen aktuelle und potenzielle Führungskräfte der RKiSH dabei unter anderem Module zu den Themen Personalführung, Projekt- und Qualitätsmanagement, Arbeitsrecht und Betriebswirtschaftslehre. Die verfügbaren Plätze werden intern ausgeschrieben, so dass sich jeder Mitarbeiter darauf bewerben kann.

Die RKiSH übernimmt für die Dauer der FKQ die Studiengebühren, die Präsenzzeiten an der Universität sind selbstverständlich Arbeitszeit. Nach Abschluss der FKQ besteht ausschließlich für Notfallsanitäter die Möglichkeit, das erlernte Wissen zum akademischen Grad des Bachelor of Science fortzuführen, da die Berufsausbildung Zugangsvoraussetzung zum Studiengang ist. Die Teilnahme an der FKQ steht natürlich auch allen anderen Mitarbeitern der RKiSH offen.